24. Oktober 2016 • 20 Uhr • 9 Euro  

Nochtspeicher • Bernhard-Nocht-Str. 69a

 

YACHTCLUB LIEBE IN DER STEPPE:

JÖRG-UWE ALBIG

Es ist Liebe auf den ersten Blick. Gregor trifft auf seinen Streifzügen durch die neuen Steppen, Brachen, verfallenden Plattenbausiedlungen Ostdeutschlands auf Maria Magdalena, klein und unscheinbar, aber in Gregors Augen eine Schönheit. Er ist Paläontologe und Architekturaktivist, sie ist eine evangelische Kapelle. Fortan verbringen sie immer mehr Zeit miteinander, mit Gesprächen und Berührungen – und damit, ihre Liebe gegen einen klerikalen Nebenbuhler und eine Horde Heiden zu verteidigen, die in den Wastelands des Ostens ihr Revier behaupten. Die uralte Geschichte boy-meets-building, in „Eine Liebe in der Steppe“ völlig neu erzählt. 

 

Der Schriftsteller und Journalist Jörg Uwe Albig beschreibt in seinen Romanen („Land voller Liebe“, „Berlin Palace“, „Ueberdog“) Zukünfte, die gleich um die Ecke zu liegen scheinen, in verblüffenden Szenarien, von denen sich schwer sagen läßt, ob sie eigentlich utopisch oder dystopisch sind. Die Futurologinnen vom YACHTCLUB sind begeistert und harren gespannt der Dinge, die da kommen werden.

 

 

Die Skipperinnen

Yacht is the new Macht, und weniger ist manchmal mehr: Zu Gast meist nur ein einziger Schriftsteller, der umso mehr zu sagen hat. Dem Publikum und den Skipperinnen Friederike Moldenhauer & Tina Uebel.

 

 

– Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg –

24. Oktober 2017

YACHTCLUB LIEBE IN DER STEPPE: JÖRG-UWE ALBIG

Es ist Liebe auf den ersten Blick. Er ist Paläontologe und Architekturaktivist, sie ist eine evangelische Kapelle. Die uralte Geschichte Boy-meets-Building ... (mehr)

YACHTCLUB DANKT!

YACHTCLUB SIND:

Friederike Moldenhauer

& Tina Uebel

c./o. Nochtspeicher

Bernhard-Nocht-Str. 69a

D - 20359 Hamburg

literatur@nochtspeicher.de